Brandungsangeln

Meeresangeln und dabei eins sein mit der Natur

Entkommen Sie dem Alltagsstress, wenn Sie mit den Kräften der Nordsee ringen. Stellen Sie sich auf Strömungen, Wind und wechselnde Wetterverhältnisse ein. Vor allem sollten Sie die richtige Ausrüstung mit dabei haben. Lassen Sie sich dazu ggf. gerne in den Fachgeschäften beraten, zum Beispiel im Angelgeschäft Emma Line Grej in ThyborønNutzen Sie spezielle Brandungsruten, die meist 3,50 bis 4,20 m lang sind, Keulenschnur, Krallenblei und Dreibein. Bei sehr starkem Gegenwind oder hoher Brandung bewähren sich immer noch Winkeleisen. Üben Sie Trockenwerfen (Surfcasting) vorab am Strand mit Bleigewichten. Achten Sie dabei aber bitte auf die Fußgänger.

Harboøre Tange

Zwischen den Buhnen von Vejlby Klit bis Thyborøn finden Sie gute Fangmöglichkeiten. Folgende Fischarten: Plattfisch, Hornhecht, Dorsch, Aal, Meeräsche, Barsch, Makrele und manchmal Schweinshai.

Bovbjerg

Draußen vor dem Leuchtturm Bovbjerg Fyr und Trans Kirche liegen einige der besten Buhnen zum Brandungsangeln. Hier finden Sie viele Fischarten: Plattfisch, Hornhecht, Dorsch, Aal, Meeräsche, Barsch und mit etwas Glück Schweinshai.