Ferienhaus auf Helgenæs - Meer, Klippen, Hügel und mediterranes Flair

Helgenæs - ein Paradies für Angler, Aktivurlauber und Naturliebhaber

Die Halbinsel Helgenæs liegt südlich des Naturschutzgebiets Mols Bjerge und ragt in die Århusbucht. Die Landschaft entstand vor ca. 12.000 Jahren gegen Ende der letzten Eiszeit. Noch heute erinnern Felsen, Klippen und Hügel an diese Zeit.

Die Natur auf Helgenæs ist einzigartig. Es gibt mehrere, sehr unterschiedliche Strände. Der südliche Teil von Helgenæs gehört zu den sonnigsten und trockensten Gebieten Dänemarks, was sich in der Vegetation wiederspiegelt. Es duftet nach Kräutern (Thymian und Majoran), Gräsern und Meer. Im Sommer hört man Grillen zirpen und kann unzählige bunte Schmetterlinge (> 65 Arten) beobachten. Aufgrund des Klimas, das einen an das Mittelmeer erinnert, finden Sie hier Insekten und Pflanzen, wie man sie sonst kaum in Dänemark findet.

Besuchen Sie Sletterhage mit seinem wunderschönen Kiesstrand und beobachten Sie Schweinswale oder große Schiffe, die in unmittelbarer Näher vorbei ziehen. Den historische Leuchtturm "Sletterhage Fyr" kann man besichtigen. Von oben hat man eine wunderbare Aussicht über Land und Wasser. Vor Ort gibt es einen kleinen Imbiss, bei dem man Getränke, Eis und Snacks (Hotdog, Toast) kaufen kann. 

Über einen schmalen Pfad gelangt man zu einem deutschen Radarturm aus dem 2.Weltkrieg. Oder Sie fahren zum Ellemandsbjerg, wo man eine grandiose Aussicht über die Buchten und Sunde der Ostsee hat. Geschichtsinteressierte erfahren im Museum von Helgenaes Interessantes über die Geschichte und Menschen der Halbinsel. Erkunden Sie die wunderbare Flora und Fauna. Gehen Sie Wandern, Radfahren, Kiten, Kajak fahren, Windsurfen oder Angeln. Man fischt nach Dorsch, Hornhechte, Plattfisch und gelegentlich Forelle. Für Aktivurlauber gibt es hier viel Abwechsung.

  • Angelparadies
  • Schöne Natur
  • Familienurlaub
  • Entspannung

Helgenæs - Erholung in traumhafter Natur, nah am Wasser

Impressionen

Ferienhaus auf Helgenæs suchen