Bunker Thyborøn an der Nordsee

Um eine Invasion der Alliierten zu verhindern, baute die deutsche Wehrmacht während der Besetzung Dänemarks den Atlantikwall.
Ein Abschnitt des Atlantikwalls, die Festung Thyborøn, umfasste ursprünglich 66 große und 40 kleine Bunker entlang der Küste.
Nach und nach ist ein Teil der Bunker im Meer oder im Sand versunken. Einige der Bunker existieren jedoch noch heute und liegen dicht an dicht am Strand verteilt - wie riesige Fossilien.
 
Erkunden Sie die Bunker bei einem Spaziergang am Meer. Auf manche von ihnen kann man klettern und einige sogar von innen erforschen.
Über das Küstencenter Thyborøn können Sie einen getarnten Bunker aus dem 2. Weltkrieg besuchen. Dieser wurde von einem dänischen Spion, dem "Schildkrötenspion" entworfen, dessen Identität bis 1989 gänzlich unbekannt war. Erleben und hören Sie eine der spannendsten Spionagegeschichten des 2. Weltkriegs.